Gesundheitsminister Gröhe soll kommen

13. Januar 2016 – Mitgliederversammlung Gesundheitsregion Mecklenburg-Vorpommern 2015 im Hotel Radisson Blu Rostock

Rostock (13.01.2016) – Die “Gesundheitsregion Mecklenburg-Vorpommern” will auch 2016 politische Prominenz in ihrem Kreis begrüßen. Die Mitglieder votierten auf ihrer Mitgliederversammlung am 13. Januar 2016 im Hotel Radisson Blu Rostock einstimmig für den Vorschlag des Vorstandes, den Bundesminister für Gesundheit, Hermann Gröhe (CDU), für eine exklusive Diskussionsrunde im Verein zu gewinnen. “Sollten wir das Vorhaben umsetzen können, wäre dies mit Sicherheit ein neuer Höhepunkt in unserer Vereinsgeschichte”, sagte Vereinsvorsitzender Prof. Karlheinz Hauenstein.

Die Veranstaltungsollte nach der Landtagswahlstattfinden, um jeden Anschein von Wahlkampf zu vermeiden. Zudem sollten wir dem Minister deutlich machen, dass es uns primär um bundespolitische Aspekte geht”, sagte Vereinsmitglied Dr. Peter Kupatz. Angedacht ist die Runde für den Oktober in der Yachthafenresidenz “Hohe Düne” in Warnemünde. An gleicher Stelle referierte bereits im März 2014 der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD). Im vergangenen Jahr veranstaltete der Verein in der Aula der Rostocker Universität eine viel beachtete Podiumsdiskussion mit namhaften Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zum Thema “Wie gesund ist Mecklenburg-Vorpommern 2025?”.


Das geplante Forum mit dem Bundesgesundheitsminister ist nur ein Punkt eines wie in den vergangenen Jahren vielfältigen Jahresprogramms. Breiten Zuspruch fanden die Vorhaben

– Haffnet Management GmbH Ueckermünde zum Thema “Ärztenetz von in freier Niederlassung tätigen Ärzten verschiedener Fachbereiche der Region Uecker-Randow” bei Vereinsmitglied Andreas Meinhold
– Mitgliedervisite bei Frau Dr. Susanne Kreft (Rostock) in ihrer Praxis für ganzheitliche Medizin, Chinesische Medizin, Schmerztherapie und Naturheilverfahren
– Informationsveranstaltung zum Thema Antikorruptionsgesetz im Gesundheitswesen
– Dorschpilken zur HanseSail
– Private Viewing zur Fußball-EM

Schatzmeister Falk Schröder regte zudem an, das gesellige Programm durch weitere Aktivitäten wie beispielsweise einen Skatabend zu erweitern. Vereinsmitglied Horst Paasche bot an, eine Veranstaltung zum Thema Gebührenordnung zu organisieren.

Der Vorstand griff den Vorschlag auf. “Jedes Mitglied kann selbstverständlich auch an unseren Vorstandssitzungen teilnehmen und dort seine Vorschläge einbringen”, sagte Schatzmeister Schröder. Schröder bilanzierte in seinem Bericht eine solide Entwicklung der Vereinsfinanzen. “Wir haben gut gewirtschaftet und durchaus die Möglichkeit, uns auch die eine oder andere exklusive Veranstaltung zu leisten, um unseren Mitgliedern so etwas zu bieten”, sagte er.

Zwei überaus informative Vorträge zum Thema Reisen prägten den zweiten Teil der Mitgliederversammlung im edlen Ambiente hoch über den Dächern der Hansestadt. Dr. Jens Tülsner, Vice President Medical & Public Health Carnival Maritime, sprach über medizinische Versorgung “Around the world”: “Kreuzfahrtschiffe – eine medizinlogistische Herausforderung”. Prof. Emil Reisinger, Dekan der Universitätsmedizin und Direktor der Abteilung für Tropenmedizin und Infektionskrankheiten Rostock, gab zahlreiche Tipps zum Thema “Gefahr von Infektionen? Wie kann ich und wo muss ich mich schützen?

Hier finden Sie den kompletten beitrag im pdf-Format.