Homepage

Segen und Gefahr: Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch

  1. September 2021 – Visite Planet AI GmbH Rostock

 

Rostock (21.09.2021) – Künstliche Intelligenz kann ein Segen sein, aber auch ein Fluch. Sie kann den Menschheitsfortschritt in noch ungeahntem Ausmaß beschleunigen, in den falschen Händen aber auch zu deren Verderb führen. Eines aber ist Künstliche Intelligenz in jedem Fall nicht: Sie ist nicht aufzuhalten. „Künstliche Intelligenz schleicht sich überall hin“, sagt Welf Wustlich, Chief Technology Officer der Planet AI GmbH Rostock.

Wustlich gab bei der Visite der „Gesundheitsregion e.V.“ in seinem Unternehmen spannende Antworten zu einem aufregenden Thema unserer Zeit. Wenn wir Menschen ein Bild oder ein Video ansehen, einen Text verstehen oder übersetzen, eine Aufgabe oder ein Projekt planen, dann verarbeiten, verstehen und generieren wir Sequenzen. Wie weit ist uns künstliche Intelligenz hier bereits auf den Fersen? Wo liegen die Chancen und die Risiken dieser Entwicklungen?

 

Planet AI hat eine Reihe davon bereits beantwortet oder beschäftigt sich mit deren Lösung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Schwerin arbeitet unter anderem an folgenden Projekten:

Bildanalyse

Planet AI bietet drei Funktionen zur intelligenten Bildanalyse an: Bildklassifizierung, Objekterkennung und Bildsegmentierung. Sie können zur Automatisierung von Prozessen und zur Unterstützung in einer Vielzahl von Anwendungsfällen und Branchen eingesetzt werden, zum Beispiel im Gesundheitswesen, in der Verkehrsüberwachung oder bei der Strafverfolgung.

Sprachanalyse

PlanetBrain kann Audiodateien mit Sprache mit herausragender Genauigkeit verarbeiten und bietet die Möglichkeit, Wörter innerhalb des Inhalts zu suchen.

Verkehrsüberwachung

Die Computer-Vision-Technologie von Planet AI kann Fahrzeuge aus Standbildern oder Verkehrsüberwachungsvideos erkennen sowie Nummernschilder lesen oder Fahrer*innen identifizieren.

 Logistik & Post

Planet AI entwickelt die führende Technologie zur Adresserkennung, die Pakete und Briefe bei FedEx, dem United States Postal Service (USPS) und vielen europäischen Anbietern.

 Mobile Anwendungen

Die Entwicklungs-Roadmap von Planet AI umfasst auch mobile Anwendungen, die eine zunehmend wichtige Rolle in der Industrie spielen.

 (Quelle: Website Planet AI GmbH https://planet-ai.de/de/)

Die Planet AI GmbH wurde 2015 gegründet und beschäftigt mittlerweile 40 Mitarbeiter an den Standorten in Schwerin und Rostock.

Fakten zum Unternehmen: https://planet-ai.de/de/ueber-uns/unternehmen/

 

+++

 

Pressebeitrag idw – Informationsdienst Wissenschaft:

Ein Zentrum für Künstliche Intelligenz für Rostocks Wissenschaft und Wirtschaft

 

ArgusSearch

Eine App von Planet AI für jederman:

Textsuche in Fotos (ArgusSearch for Mobile) von Planet AI sucht nach beliebigen Texten und Schlüsselwörtern in allen Fotos oder gescannten und fotografierten Dokumenten, egal ob sie handschriftlich oder gedruckt sind.

Zum Download bei  Google Play

 

 Der Beitrag im pdf-Format

 

Ein Dorsch und drei Makrelen: Gesundheitsregion schont die Ostsee

09.08.2021 – Dorsch pilken zur HanseSail

 Rostock (09.08.2021) – Die Petrijünger der „Gesundheitsregion Mecklenburg-Vorpommern e.V.“ haben sich auch in diesem Jahr als extrem umweltbewusst hervorgetan und den ohnehin schon dramatisch schwindenden Fischbestand in der Ostsee nicht noch weiter reduziert. Lediglich ein Dorsch und drei Makrelen gingen der Sonntags-Crew der „MS Seeadler“  beim traditionellen Dorsch pilken zur HanseSail an die Angeln – und dabei half auch noch der Skipper mit.

Unbestätigten Berichten zufolge wurden die raren Beute-Stücke reihum gereicht, um den Daheimgebliebenen an Land per Selfies ein Scheinbild reichen Fangs vorzugaukeln. Ein völlig deprimierter Besondersleichtmatrose musste gar mit zwei Flundern aus dem Bestand des Kapitäns getröstet werden, um ihm aus seinem Tief herauszuhelfen.

 Der Beitrag im pdf-Format

 

Prof. Hauenstein im Amt bestätigt – OB Ruhe Madsen zu Gast

16. August 2021 – Mitgliederversammlung Gesundheitsregion Mecklenburg-Vorpommern e.V. – Penta Hotel Rostock

 

Rostock (16. August 2021) – Prof. Karlheinz Hauenstein bleibt Vorsitzender des Vereins „Gesundheitsregion Mecklenburg-Vorpommern e.V.“. Der 70 Jahre alte ehemalige Direktor des Instituts für Radiologie an der Universität der Hansestadt hat das Amt im Januar 2011 übernommen und wurde auf der Versammlung im Rostocker Penta Hotel einstimmig in seinem Amt bestätigt.

 

Zum geschäftsführenden Vorstand neben Prof. Hauenstein gehören Andreas Henning, Direktor der apoBank Rostock, und Gesundheitsforscher Dr. Jürgen Grümmert. Als Beisitzer fungieren Norbert Lüdde, ehemaliger Regionalgeschäftsführer der Barmer GEK Rostock, und Dr. Mark Richter, Regionalleiter Gesundheitsmanagement der Berlin-Chemie AG. Der neue Vorstand wird laut Satzung für fünf Jahre im Amt sein wird. Auch Steuerberater Mathias Parbs wurde einstimmig in seinem Amt als Kassenprüfer bestätigt.

 

 

Nach der über einjährigen der Corona-Pandemie geschuldeten Zwangspause will der 2008 gegründete Verein das Vereinsleben wieder aktivieren. „Bis Ende des Jahres sind erst einmal zwei attraktive Veranstaltungen geplant. Für das kommende Jahr haben wir bereits einige interessante Vorhaben, die wir dann hoffentlich auch umsetzen können und nicht wieder von der Pandemie ausgebremst werden“, sagte Prof. Hauenstein.

 

Die Vorbereitungen für die 2020 ausgefallene Visite zur in Rostock ansässigen Firma „Planet Artificial Intelligence GmbH“, einem Hochtechnologieunternehmen, sind bereits abgeschlossen. Das Meeting wird am 21. September 2021 stattfinden. Für den 27. Oktober ist eine Visite zum Thema Sportverletzungen mit einem Sportarzt und einem Physiotherapeuten geplant. Die Veranstaltung in der Rostocker Stadthelle ist mit dem Besuch des Handball-Zweitligaspiels zwischen dem HC Empor Rostock und dem VfL Gummersbach verbunden. „Wir haben uns für dieses Aufeinandertreffen der beiden deutschen Traditionsclubs bereits 30 Karten reservieren lassen“, berichtete Prof. Hauenstein.

 

Abschließender Höhepunkt der Mitgliederversammlung war der zweistündige Talk mit Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen zu „Rostock heute, morgen, übermorgen“. Kompetent, redegewandt und witzig beantwortete das Stadtoberhaupt die Fragen der Vereinsmitglieder und gab dabei auch viele persönliche Dinge preis. „Das ist der schönste Job, den ich je hatte. Der ist so spannend“, bekannte Madsen.

 

Der komplette Beitrag im pdf-Format

 

Nächste Termine:

VORLÄUFIGER Rahmenterminkalender
Gesundheitsregion Mecklenburg-Vorpommern e.V. 2021

ABHÄNGIG VON DER AKTUELLEN SITUATION IN DER CORONA- PANDEMIE

Stand: 22.09.2021

 

+++

27.10.2021

Visite über Sportverletzungen in der Stadthalle Rostock mit Handballspiel HC Empor Rostock – VfL Gummersbach

Neue Mitglieder:

Mitglied werden?

Im Downloadbereich finden Sie den Mitgliedsantrag.

Unser Screenpaper