Neues Haus auf altem Grund

10. Visite der „Gesundheitsregion Mecklenburg-Vorpommern“ im Ärzte- und Geschäftshaus am Rostocker Jakobikirchplatz

13021 gr v 10 -016

Rostock (21.10.2013) – Schmuckes Haus auf historischem Platz: Mitten im Herzen Rostock hat Anfang des Jahres das Ärzte- und Geschäftshaus am Jakobikirchplatz seine Pforten geöffnet. Auch Mitglieder des Vereins „Gesundheitsregion Mecklenburg-Vorpommern“ haben ihr neues Zuhause gefunden, wo einst die Jakobikirche stand. Ein in jeder Hinsicht passendes, wovon sich die Teilnehmer der 10. Visite des Vereins überzeugen konnten.

 13021 gr v 10 -018  13021 gr v 10 -026

„Mit dem Umzug in die Innenstadt trugen wir unser stetig wachsenden Mitarbeiterzahl und dem damit einhergehenden gestiegenen Platzbedarf Rechnung. Von hier aus sind wir auch zukünftig in der Lage, eine optimale Hilfsmittelversorgung unserer Kunden – nicht nur in Rostock – zu gewährleisten“, sagt Andreas Markschies, Geschäftsführer der Medizintechnik Rostock GmbH. Das von ihm geführte Unternehmen hat sich seit seine Gründung 1991 stetig entwickelt und Kunden mittlerweile bis weit in den Süden Deutschlands hinein. MTR Rostock mit seinen 60 Mitarbeitern im Innen- und Außendienst versorgt pro Jahr über 100 000 Kunden.

MTR Rostock im Web

13021 gr v 10 -019

MTR-Geschäftsführer Andreas Markschies (links)

und Andreas Henning, Direktor der apo-Bank Rostock

Zwei Etagen über Andreas Markschies und seinem Team „residiert“ Dr. Sabine Reetz mit ihrer Unternehmensberatung. „Wir verstehen unsere Beratung als konstruktiv-kritischen und begleitenden Prozess, der sich am Erreichen der definierten Beratungsziele ausrichtet. Unsere Beratung ist gleichermaßen ein Mittel zur Reflexion, Entscheidungsfindung und Potenzialentwicklung“, sagt die Unternehmerin. Sie bietet mit ihrem Team Beratung in folgenden Bereichen:

– Existenzgründungsberatung

– Unternehmenswachstum und Stabilisierung

– Nachfolge und Übernahme

– Sanierung

– Fördermittel

– Betriebswirtschaftliche Beratung von Altenpflegeeinrichtungen

022

Dr. Sabine Reetz

Die Unternehmensberatung Dr. Reetz im Web

Angesichts der Altersentwicklung boomt die Pflegewirtschaft. Von den 1,6 Millionen Einwohnern in Mecklenburg-Vorpommern sind 4,2 Prozent älter als 70 Jahre. „Bis 2020 wird sich dieser Anteil verdoppeln“, sagt Dr. Reetz. 454 Pflegedienste sorgen sich im Land um die Betreuung der Pflegebedürftigen. In den 244 Pflegeheimen versorgen 13 000 Beschäftigte über 20 000 Menschen.

Ins neue Haus umgezogen ist auch Dr. Norbert Schulz mit seinen Kollegen und ihrer augenärztlichen Praxis – und zwar praktisch um die Ecke von der Kröpeliner Straße, wo 1991 alles begonnen hat. „Die alten Räumlichkeiten haben nicht mehr ausgereicht. In unserem jetzigen Domizil finden wir auf 1000 Quadratmetern ideale Bedingungen vor, um unsere Patienten versorgen zu können“, sagt Dr. Schulz. „Wir bieten Fachwissen von 10 Augenärzten mit unterschiedlicher Spezialisierung und somit optimale Vorsorge, Diagnostik und Therapie für Kinder und Erwachsene an verschiedenen Standorten.“

035

Dr. Norbert Schulz (Mitte)

Die Praxis im Web

In Rostock ist die

Augenärztliche Gemeinschaftspraxis – Praxisklinik –

Dr. Norbert Schulz

Dr. Annekatrin Heine

Dr. Sabine Bohl

Dr. Hendrik Hasche

an drei Standorten ansässig, eine vierte Praxis gibt es in Bützow.

 

Hier finden Sie den kompletten Beitrag im pdf-Format