Thema mit Zukunft: Digitalisierung im Gesundheitswesen

  1. Oktober 2019 – Ärztekämmer Rostock – Themenabend „Digitalisierung – quo vadis Gesundheitswesen“

Rostock (21.10.2019) – Die Digitalisierung nimmt in unserem Leben einen immer breiteren Raum ein und geht über die Beschäftigung am heimatlichen PC, am Tablet oder am Smartphone längst weit hinaus. Auch im Gesundheitswesen gewinnt das Thema eine immer größere Bedeutung. Fragen wie

  • Was bedeutet die Digitalisierung für den medizinischen Behandlungsprozess und für die Aktion und Interaktion von Ärzten und Patienten?
  •  Welche Kriterien entscheiden letztlich darüber, ob und in welcher Form eine digitale Lösung im deutschen Gesundheitswesen angewendet wird? Medizinische, ökonomische, ethische?

standen im Mittelpunkt eines Themenabends „Digitalisierung – quo vadis Gesundheitswesen“ unter  Federführung unseres Vorstandsmitglieds Dr. Mark Richter, Regionalleiter Ost der Firma Berlin-Chemie AG.

„Die Vernetzung und Koordination von ambulanten und stationären Versorgungsleistungen ist eine Herausforderung vor allem für ländliche Regionen. Gerade die Vernetzung auf den verschiedenen Ebenen ist ein Beitrag zur Sicherung der Gesundheitsversorgung, wie beispielsweise in unserem Flächenland. Wir brauchen mutige und innovative Ideen, die in konkrete Projekte führen. … Vereine wie „Gesundheitsregion M-V e.V.“ leisten einen wichtigen Beitrag, um die Digitalisierung bei uns voran zu bringen, indem sie die regionalen Akteure zusammen bringen.“
Aus dem Grußwort von Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern

 

 

 

 

 

 

 

 

Kompetente Referenten mit praxisbezogenen Vorträgen vermittelten den über 70 Teilnehmern  aus verschiedensten Bereichen des Gesundheitswesens sowie der Landes- und Kommunalpolitik Einblicke in die Anforderungen und Folgen, die die Digitalisierung mit sich bringt.

 

Dipl. Phys. Welf Wustlich, Planet AI, Rostock:

„Praktische Anwendungen Künstlicher Intelligenz im Gesundheitswesen – heute, morgen und übermorgen“

Mehr Infos:

Website Planet AI: www.planet-ai.de/

 

Dr. Alexander Schachinger, EPatient Analytics GmbH, Berlin:

„Digitaler Gesundheitsmarkt Report 2019 – Was wollen die Menschen und was hat Aussicht auf Erfolg?“

Mehr Infos:Medienübersicht

Website EPatient Analytics GmbH: www.epatient-analytics.com/

 

Holger Redtel, Gesellschafter der allinone medical UG, Perleberg; Mitglied der Gesundheitsregion Mecklenburg-Vorpommern e.V.:

„Digitale nicht invasive Anwendungen von Blutdruckmessungen sowie Messungen der Durchblutungsänderungen der Extremitäten und der Haut“

Mehr Infos:

Website Holger Redtel: www.redtel.de/

 

 

Dr. med. Marco Krüger, FA für Allgemeinmedizin, Gnoien:

„Wie lassen sich digitale Anwendungen in einen Behandlungsprozess beim Hausarzt integrieren und welche sind dafür geeignet?“

Mehr Infos:

Website Dr. med. Marco Krüger: www.drkrueger-gnoien.de/

 

Eine Diskussion mit allen Referenten, moderiert vom Vorsitzenden der “Gesundheitsregion Mecklenburg-Vorpommern e.V.”, Prof. Dr. med. Karlheinz Hauenstein, rundete den äußert informativen Abend in der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern in Rostock ab.

 

Der Beitrag im pdf-Format